Weihnachtlicher Ring mit Papiersternen | DIY, Anleitung, Selbermachen

Heute zeige ich Dir, wie Du zwei Varianten eines weihnachtlichen Rings mit Papiersternen bastelst. Als Besonderheit werden die Papiersterne aus einem alten Buch hergestellt.

Werkzeuge

Hier siehst Du alle verwendeten Werkzeuge. Die Gartenschere benutze ich zum Kürzen des Asts, Ausstecher in Sternform als Schablone, einen Stift zum Anzeichnen, eine Schere zum Ausschneiden und eine Nadel, alternativ eine Nähmaschine, zum Zusammennähen der Sterne.

WerkzeugSuche auf (Affiliate Link*)
Ausstecher (Sterne)Amazon Aliexpress*
GartenschereAmazon Aliexpress*
Auf dem Bild ist die japanische Gartenschere Okatsune 103 zu sehenAmazon Aliexpress*
NadelAmazon Aliexpress*
Nähmaschine als Alternative zu “Nadel und Faden”Amazon Aliexpress*
SchereAmazon Aliexpress*
StiftAmazon Aliexpress*

Materialien

Hier siehst du welche Materialien ich für den Ring verwendet habe: Einen Ring aus beliebigem Material, ein altes Buch mit besonderer Schrift, einen Ast, eine Nylonschnur zur Aufhängung, Bindedraht zu Befestigung, Faden für die Sterne und einen Saughaken für die Dekoration des Rings am Fenster.

MaterialSuche auf (Affiliate Link*)
Ast aus Holz (z.B. aus dem Wald)Amazon Aliexpress*
Altes BuchAmazon Aliexpress*
RingAmazon Aliexpress*
NylonschnurAmazon Aliexpress*
Bindedraht goldAmazon Aliexpress*
FadenAmazon Aliexpress*
SaughakenAmazon Aliexpress*

Anleitung

Schritt 1: Ast auf Länge zuschneiden

Als erstes wird der Ast mit der Gartenschere auf die richtige Länge zugeschnitten. Dazu legst Du den Ast an der gewünschten Position auf den Ring und lässt die Enden etwas überstehen, damit die Befestigung einfach möglich ist. Auf dem nächsten Bild siehst Du, wie ich es gemacht habe:

Schritt 2: Ast an den Ring binden

Anschließend wird der Ast mit Hilfe des goldenen Bindedrahts an dem Ring befestigt. Ich verwende hier den Bindedraht in der Farbe des Rings, damit er nicht so auffällt. Mit diesem umwickle ich Ast und Ring mehrmals und zwirble die Enden fest. Das sieht dann so aus:

Schritt 3: Papiersterne ausschneiden

Jetzt kommen wir zu den Papiersternen für den Sternanhänger. Diese werden aus den Buchseiten ausgeschnitten. Das alte Buch habe ich in einem Secondhand-Laden gefunden und dachte wegen der besonderen Schrift sofort daran, etwas Schönes daraus zu basteln.

Ich habe als Schablone meine Ausstecher in Sternform benutzt, Du kannst natürlich auch eine andere Schablone (z.B. aus Karton) verwenden. Trenne einige Buchseiten heraus und umrande mit dem Stift den Ausstecher. Da ich verschieden große Sterne für meinen Ast wollte, habe ich einen großen und einen kleinen Sternausstecher verwendet.

Anschließend nimmst Du die Schere, um anhand der Umrisse die Sterne herauszuschneiden. Lege dabei mehrer Seiten übereinander, damit Du nicht so oft ausschneiden musst.

Ich habe vier große und zwei kleine Sternanhänger gebastelt. Jeder Sternanhänger besteht aus drei bis fünf Lagen Papier (je nachdem, wie füllig Du den Anhänger möchtest). Das bedeutet, Du brauchst für vier große Sternanhänger mindestens 12 und für zwei kleine Sternanhänger mindestens 6 einzelne Sterne.

Schritt 4: Sterne zusammennähen

Nun werden die einzelnen Sterne zu einem Anhänger zusammengenäht. Man könnte hier auch kleben, jedoch finde ich das Ergebnis mit einem Faden schöner.

Um es etwas einfacher zu machen, habe ich für jeden Sternanhänger die drei bis fünf einzelnen Sterne übereinander gelegt und damit sechs Stapel erstellt. Von jedem Stapel faltest Du jetzt den oberen Stern in der Mitte, um eine gerade Linie für die Naht zu bekommen. Lege den gefalteten Stern auseinandergefaltet wieder oben auf den Stapel.

Anschließend nimmst Du Nadel und Faden und nähst an der Falte entlang eine gerade Linie von unten nach oben. Lasse unbedingt ein langes Stück Faden oben zur Befestigung stehen.

Tipp: Du kannst für das Nähen der Papiersterne auch deine Nähmaschine benutzen. Wie auf dem Bild zu sehen ist, ist das Ergebnis dann besonders gut.

Wenn du die Sterne aneinander genäht hast, kannst du sie entlang der Naht etwas knicken und aufklappen. Das Ergebnis sollte dann so aussehen:

Schritt 5: Mehr Sterne anfertigen und Sterne anbringen

Erstelle so viele Sterne wie Du möchtest.

Als letzten Schritt bindest Du die Sterne an dem Ast fest. Ich habe auch einen Stern oben am Ring angebracht.

Schritt 6: Ring am Fenster befestigen

Binde den Nylonfaden am oberen Ende des Rings fest. Dieser ist stark genug, um deinen Ring zu halten. Nun kannst Du Dein Werk aufhängen.

Ich habe den Ring mit Hilfe eines Saughakens an meinem Dekofenster befestigt. Das erspart mir den Nagel im Holz. Damit der Haken gut hält, muss er für das Gewicht ausgerichtet sein, die Scheibe muss staubfrei sein und ich habe den Haken etwas befeuchtet. Du kannst den Ring alternativ natürlich auch an der Vorhangstange, der Decke oder ähnlichem aufhängen.

Variante: Dekoration mit Lichterkette und Zweigen

Der Ring lässt sich noch weiter mit einer Lichterkette und mit Zweigen verschönern. Hierfür habe ich an der oberen Hälfte des Rings die Lichterkette und an der unteren Hälfte die grünen Zweige angebracht.
Dazu brauchst Du:

Materialien

Für diese Variante benötigst Du zusätzlich eine Lichterkette (am besten mit kleiner Knopfbatterie), einen grünen Bindedraht und Grünzeug.

MaterialienSuche auf (Affiliate Link*)
LED LichterketteAmazon Aliexpress*
Bindedraht grünAmazon Aliexpress*
GrünzeugAmazon Aliexpress*

Schritt 1: Lichterkette anbringen

Die Lichterkette wird an der oberen Hälfte des Rings angebracht. Als erstes befestigst Du das Batteriefach mit dem Bindedraht an Deinem Ring. Ich habe eine kleine Lichterkette mit Knopfbatterien verwendet, da diese recht leicht ist und sich das kleine Batteriefach gut unter den Zweigen verstecken lässt. Ich habe die Batterie seitlich am Ring so angebracht, dass sich das Batteriefach noch zum Wechseln öffnen lässt. Da das Batteriefach unter den Zweigen versteckt wird, Du jedoch zum An- und Ausschalten der Lichterkette noch dran kommen möchtest, musst Du Dir überlegen, bis wohin die Zweige gehen sollen. Das Batteriefach wird von dem letzten Zweig verdeckt.

Meist ist das erste Stück der Lichterkette nur etwas Kabel ohne LED-Elemente. Das kannst Du einfach nach unten hin anbinden.

Danach wickelst Du einfach die Lichterkette nach oben um den Ring.

So sollte es dann aussehen, wenn die Lichterkette dran ist.

Schritt 2: Zweige zusammenbinden und anbringen

Nun bindest Du mit dem grünen Bindedraht mehrere Zweige zu einem kleinen Bündel zusammen. Besonders schön wirkt es, wenn man verschiedene Arten mischt. Ich habe tolle frische Zweige im Blumenladen gefunden, Du kannst natürlich auch künstliches Grün verwenden.

Für meine Ringgröße habe ich sechs Bündel erstellt.

Die Zweigbündel werden jetzt mit dem grünen Bindedraht an den Ring gebunden. Ich starte seitlich oben mit dem letzten Bündel, umwickle es an mehreren Stellen und lege dann ein neues Bündel darauf. Das wiederholst Du, bis Du unten an der Mitte des Rings angekommen bist. Dann machst Du auf der anderen Seite das selbe und bindest von oben nach unten.

Die Zweigbündel treffen sich in der Mitte des Rings.

Und fertig ist auch diese Variante. Sie kommt besonders abends gut zur Geltung.

Ich hoffe, dieses DIY hat Dir genauso viel Spaß gemacht wie mir und Du erfreust Dich am Anblick des weihnachtlichen Rings!

Jenny

Hallo, ich bin Jenny! Ich liebe schöne Dinge, Blumen und einfache DIY Ideen. Wenn Dir meine DIYs gefallen, kannst du mir gerne auf Pinterest folgen!

Recommended Articles