DIY | Rosengesteck mit Schleierkraut und Kenzan im Ikebana-Stil

Rosengesteck mit Schleierkraut im Ikebana-Stil

Heute zeige ich Dir, wie Du ein romantisches Rosengesteck mit Schleierkraut und Kenzan im Ikebana-Stil Moribana selber machst. Ikebana kommt aus Japan und bezeichnet die Kunstform des Blumenarrangierens. Es gibt verschiedene Gestaltungsformen im Ikebana, unter anderem das Moribana. Hierbei wird eine flache Schale verwendet, in der ein Kenzan (Steckigel) als Steckhilfe dient. Die Pflanzenelemente werden hängend, aufrecht und geneigt gesteckt. Dabei liegt der höchste Punkt nicht in der Mitte, sondern an einer Seite.

Mit der folgenden Schritt für Schritt Anleitung kannst Du das Blumengesteck im Ikebana-Stil ganz einfach selber machen!

Werkzeuge

Folgende Werkzeuge habe ich für das Rosengesteck verwendet: Du brauchst eine Blumenschere zum Zuschneiden der Rosen, Nelken und des Schleierkrauts. Zudem benötigst Du eine Astschere zum Kürzen der Zweige.

WerkzeugSuche auf…
BlumenschereAmazon Aliexpress*
Ich verwende hier die japanische Blumenschere OkatsuneAmazon Aliexpress*
AstschereAmazon Aliexpress*
Ich verwende hier die japanische Astschere OkatsuneAmazon Aliexpress*

Materialien

Diese Materialien habe ich für das Ikebana-Gesteck verwendet: eine grüne flache Glasschale und einen runden Kenzan (Steckigel). Folgende frische Schnittblumen und Zweige habe ich eingesetzt: große rosa Rosen, kleine rosa Moosrosen, rosa Nelken und rosa Schleierkraut, sowie Lärchenzweige und Kirschzweige.

MaterialSuche auf…
Flache Glasschale grünAmazon Aliexpress*
Runder KenzanAmazon Aliexpress*
Große Rosen rosaAmazon Aliexpress*
Moosrosen rosaAmazon Aliexpress*
Nelken rosaAmazon Aliexpress*
Schleierkraut rosaAmazon Aliexpress*
LärchenzweigeAmazon Aliexpress*
KirschzweigeAmazon Aliexpress*

Anleitung | Rosengesteck mit Schleierkraut und Kenzan im Ikebana-Stil:

Schritt 1: Glasschale vorbereiten

Im ersten Schritt wird die flache Glasschale vorbereitet. Dazu setze ich den Kenzan in die Schale hinein.

Schritt 2: Blumen zuschneiden

Im zweiten Schritt werden die Blumen zugeschnitten. Ich verwende dazu eine Blumenschere und schneide die Rosen, Nelken und das Schleierkraut auf unterschiedliche Längen zu.

Um den Ikebana-Stil zu erzeugen, werden die Blumen später auf einer Seite höher als auf der anderen Seite arrangiert. Ich gestalte die linke Seite der Schale niedriger als die rechte Seite. Somit werden links kurze und rechts lange Blumenstiele benötigt. Ich schneide meistens beim Stecken nochmal nach.

Schritt 3: Zweige zuschneiden

In Schritt 3 werden die Lärchenzweige und die Kirschzweige zugeschnitten. Ich benutze eine Astschere und schneide kurze, sowie lange Zweige zu.

Schritt 4: Blumen arrangieren

Jetzt gehts ans Blumenarrangieren! Zuerst stecke ich die Kirschzweige und die Lärchenzweige in den Steckigel, links die kurzen und rechts die langen Zweige. Die Zweige können direkt auf die Stacheln gesteckt oder dazwischen geklemmt werden. Ich achte darauf, dass die Zweige sich zur Seite neigen.

Dann arrangiere ich die großen Rosen auf dem Kenzan.

Es folgen die Nelken, die nach außen geneigt auf die Nägelchen des Kenzans gesteckt werden.

Im Anschluss stecke ich die kleinen Moosrosen ein.

Die Lücken werden mit dem rosa Schleierkraut gefüllt. Falls die Stiele zu dünn für die Stacheln sind, kannst Du sie einfach zwischen die anderen Blumen einschieben.

Schritt 5:

Zum Schluss wird noch Wasser in die Schale gegossen.

Und fertig ist das romantische Rosengesteck mit Schleierkraut im Ikebana-Stil! Ich hoffe, dieses DIY hat Dir genauso viel Spaß gemacht wie mir und Du erfreust Dich am Anblick der Blumendekoration mit Kenzan!

Weitere DIY-Anleitungen mit Kenzan findest Du hier:

Jenny

Hallo, ich bin Jenny! Ich liebe schöne Dinge, Blumen und einfache DIY Ideen. Wenn Dir meine DIYs gefallen, kannst du mir gerne auf Pinterest folgen!

Recommended Articles